20.02.2014 14:23 |

Dutzende Tote

Boko-Haram-Islamisten verüben Blutbad in Nigeria

Bei einem Angriff der Islamistengruppe Boko Haram im Nordosten Nigerias sind am Mittwochabend mindestens 60 Menschen getötet worden. Wie ein Polizeivertreter sagte, befürchten die Behörden, dass die Opferzahl nach dem Blutbad in der Stadt Bama noch weiter steigen könnte. Bei Luftangriffen der nigerianischen Armee nach der Attacke wurden den Angaben zufolge zahlreiche Aufständische getötet.

Die Islamistengruppe kämpft seit zehn Jahren für einen islamischen Gottesstaat im muslimischen Norden Nigerias. Immer wieder verübt sie blutige Anschläge und Überfälle auf Dörfer, Kirchen, Schulen, Sicherheitskräfte, Politiker und Behördenvertreter. Erst am Wochenende hatten Mitglieder der Boko Haram im Teilstaat Borno mehr als 100 Dorfbewohner getötet.

Boko Haram wird verdächtigt, Verbindungen zum nordafrikanischen Arm des Al-Kaida-Netzwerks sowie der islamistischen Shabaab-Miliz in Somalia zu unterhalten.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter