17.07.2013 10:12 |

Für Haut und Haar

SOS! Was bei bösen Beauty-Pannen wirklich hilft

Streifen vom Selbstbräuner, verfärbte Nägel oder misslungene Haarfarbe: Fast jeder hat schon einmal einen solchen ärgerlichen Beauty-Unfall erlebt. Wie man hier schnell und effektiv Erste Hilfe leistet, lesen Sie hier.

Gestreift statt gebräunt
Der Sommer ist Bikinizeit, und damit man nicht kreidebleich ins Freibad muss, greifen viele zur Bräune aus der Tube. Doch dabei kann es schon einmal passieren, dass die Haut nicht zart bronzefarben, sondern scheckig ausschaut. Hier hilft Massieren! Und zwar mit Körperöl, denn das löst die Farbpigmente von der Haut. Danach gründlich mit einem Peeling abrubbeln. Als Alternative kann man die betroffenen Stellen mit Zitrone abreiben. Die enthaltene Fruchtsäure hellt die Haut und damit auch die Flecken auf. Im Gesicht lassen sich Flecken mit einem Bronzepuder gut kaschieren.

Zu viel Parfum
Ein neues Parfum entwickelt sich auf der Haut oftmals ganz anders als gedacht und kann nach anfänglich dezentem Duft schnell zur Geruchsbelästigung werden. Hin und wieder passiert es auch, dass man den Lieblingsduft schlichtweg überdosiert. Kräftiges Reiben mit den Fingern oder einem Taschentuch zerstört die Duftmoleküle und reduziert so den Geruch. Auch Wodka hilft bei zu intensivem Parfumduft. Betupfen Sie die Stellen damit, der geruch- und farblose Alkohol löst den Duft von der Haut.

Zitrone gegen gelbe Nägel
Wenn die Fingernägel gelb verfärbt sind, ist oft chemische Reaktion auf Nagellack und UV-Strahlung schuld. Aber auch Tätigkeiten wie Putzen mit scharften Reinigern, Rauchen oder Orangenschälen können die hässlichen Verfärbungen verursachen. Ein Handbad in Zitronenwasser (eine Zitrone in ein Glas Wasser auspressen) hilft. Danach sollten Sie die Hände gut eincremen, sonst trocknet die Haut aus! Beste Prophylaxe: Tragen Sie einen speziellen Schutzlack auf, damit lässt sich dem gelblichen Schimmer vorbeugen.

Müde Haare aufwecken
Feuchte Hitze lässt die Haare oft schlapp und fettig aussehen. Dagegen hilft Trockenshampoo, es mattiert sofort und schenkt müden Mähnen neues Volumen. Bei dunklen Haaren unbedingt auf Produkte mit speziellen Farbpigmenten zurückgreifen, sonst kann es Grauschleier geben.

Lippenstift auf den Zähnen
Rote Lippen sind sexy, rot verfärbte Zähne hingegen schlagen Männer eher in die Flucht. Hier ist vorbeugen besser als heilen: Den Lippenstift nach dem Auftragen mit einem farblosen Puder zart abpudern. Er färbt dann kaum noch ab. Matte Lippenstifte haften übrigens besser als cremige!

Hilfe bei haarigem Farbunfall
Wenn die Tönung oder Coloration missglückt, steigt oft schnell Panik auf. Doch auch hier kann geholfen werden. Bei einer Tönung kann der Schaden durch mehrmaliges Waschen mit einem Haarpeeling oder einem stark reinigenden Anti-Schuppen-Shampoo minimiert werden. Den gefürchteten Gelbstich nach der Blondierung neutralisiert ein Silbershampoo, das bläuliche Pigmente enthält. Die ursprüngliche Haarfarbe bekommt man zwar nicht sofort wieder zurück, aber nach und nach verblassen die Farbpigmente der Tönung. Die Blitztherapie nach einer Coloration ist leider etwas aufwendiger, denn hier kann nur ein Profi beurteilen, welche Methode die richtige ist. Daher am besten sofort einen Termin beim Friseur vereinbaren und die Verpackung des Produkts unbedingt mitnehmen.

Schöne Schuhe - schwere Beine
High Heels sind besonders im Sommer zu Kleidern und Röcken beliebt. Hohe Absätze plus hohe Temperaturen führen aber oft zu Wassereinlagerungen – die Beine fühlen sich dick und schwer an. Im Notfall wirken hier sogenannte Venensprays aus der Apotheke kühlend und abschwellend. Wirkstoffe wie Menthol oder Rosskastanie entwässern die Beine wirkungsvoll. Leider wirken die Sprays nicht vorbeugend, besser ist es, die Beine mehrmals am Tag hochzulegen.

Lückenfüller für schöne Nägel
Gelnägel oder Shellac-Nagellack lassen die Nägel wochenlang gepflegt aussehen – bis der Nagel rauswächst. Blitztherapie, wenn der nächste Maniküretermin noch weit entfernt ist: Weniger auffällig wirken die Übergänge von Lack zu Nagel, wenn man sie mit einer feinen Feile glatt feilt. Nicht zu viel Druck ausüben, sonst können die Nägel schnell splittern. Danach mit einem Rillenfüller oder notfalls auch mit Klarlack die nackten Stellen kaschieren.

Aspirin gegen Rasurbrand
Wenn nach Rasur oder Waxing keine streichelzarte Haut, sondern hässliche Rötungen oder juckende Pickelchen auftauchen, dann ist schnelle Hilfe gefragt. Ein Aspirin auflösen, Wattepad eintauchen und die Haut vorsichtig damit abtupfen. Der im Aspirin enthaltene Wirkstoff Acetylsalicylsäure lindert kleine Entzündungen. Danach am besten mit einer Babylotion oder einem milden Hautöl einreiben.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 08. März 2021
Wetter Symbol