Fr, 22. Juni 2018

Akku-Probleme

23.09.2005 09:38

MP3-Player im "Konsument"-Test

Längst sind MP3-Player nicht mehr nur zum Musikhören da, sondern haben sich zu Multimedia-Geräten entwickelt, die auch Fotos und Videos speichern können. Doch solche Zusatzfeatures kommen teuer und sind qualitativ meist nicht befriedigend. Und auch die Akkuleistung dieser Modelle ist nicht berauschend. Das zeigt ein aktueller "Konsument"-Test, für den das Verbrauchermagazin 16 tragbare MP3- und Multimedia-Player untersucht hat.

Bei Modellen, die auch Fotos und Videos wiedergeben, kann es mit dem Multimedia-Vergnügen aus der Westentasche schnell vorbei sein: So gibt der "Mustek PVR-H140" bereits nach 3,5 Stunden auf. Deutlich länger dauert das Hörvergnügen bei Geräten, die nur Musik wiedergeben. Beim "TrekStor i.Beat organix" reicht die Leistung etwa für 28 Stunden.

Bei den meisten Geräten können die Akkus nicht vom Benutzer selbst gewechselt werden und kosten darüber hinaus teilweise eine ganz schöne Stange Geld. "Bedenklich wird’s, wenn die Kosten für den Akkutausch an den Gerätepreis heranreichen. Daher beim Kauf auch die Akkupreise berücksichtigen", empfiehlt Paul Srna, "Konsument"-Multimedia-Experte.

Preisfaktor
Die Festplattenkapazität ist auch bei den Multimedia-Playern wesentlicher Preisfaktor. Hier gilt die Formel: Je mehr Gigabyte desto höher der Preis. So zeigt sich etwa bei den Modellen mit Fotowiedergabe, dass Kapazitäten von fünf Gigabyte um rund 260 Euro zu haben sind, für zwanzig oder dreißig Gigabyte blättert man dagegen bis zu 400 Euro auf den Tisch. Die höchste Speicherleistung bieten Geräte mit Foto- und Video-Wiedergabe, für die man aber auch dementsprechend tief in die Tasche greifen muss. Dafür erreicht die Speicherkapazität durchaus jene von Einsteiger-Notebooks.

Wie so oft bei "Konsument"-Tests zeigt sich auch bei den MP3-Playern: Teurer ist nicht automatisch besser. Die meisten "weniger zufriedenstellenden" Ergebnisse gibt’s in der höchsten Preiskategorie, bei den Geräten mit Videofunktionalität.

Lohnende Investition
"Eine Investition, die sich bei allen MP3-Playern lohnt, sind Kopfhörer", rät Srna. Denn obwohl MP3-Player primär zum Musikhören gedacht sind, kommt kein einziger der mitgelieferten Kopfhörer über ein "durchschnittliches" Klangergebnis hinaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.