29.03.2013 09:58 |

Über Zaun gestürzt

Sechsjähriger Bub bei Skiunfall in Tirol schwer verletzt

Schwere Kopf- und Brustverletzungen hat ein sechsjähriger Bub aus Wien am Donnerstag bei einem Skiunfall in Tirol erlitten. Das Kind verlor die Kontrolle über seine Ski, stürzte über einen Sicherheitszaun und prallte gegen eine Mauer. Der Sechsjährige, der sofort das Bewusstsein verloren hatte, wurde mit einem Notarzthubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen.

Der Bub war gegen 9 Uhr mit seinem Vater im Skigebiet Horberg in Schwendau im Zillertal (Bezirk Schwaz) auf einer roten Piste gefahren. Am Übergang von einem flachen zu einem mäßig steilen Hang blieb der Vater stehen.

Dem Sechsjährigen gelang es aber nicht, ebenfalls anzuhalten. Er fuhr rund 300 Meter in Schussfahrt den Hang hinunter. Im Bereich der Einmündung in einen Verbindungsweg verlor er schließlich die Kontrolle über die Ski und stürzte über den Sicherheitszaun.

Laut Polizei wurde das Kind in der Innsbrucker Klinik notoperiert. Sein Zustand sei mittlerweile stabil.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 04. März 2021
Wetter Symbol