Fr, 16. November 2018

"Wie auf Hasen"

02.12.2012 01:23

F: Mann schießt auf feiernde Nachbarn - Tote und Verletzte

Weil er sich von deren Party gestört fühlte, hat ein Mann in der südfranzösischen Hafenstadt Sète kurzerhand zur Waffe gegriffen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft in Montpellier wurden drei Partygäste und der Gastgeber im Alter von 32 bis 44 Jahren bei dem Angriff in der Nacht auf Samstag durch Schüsse schwer verletzt. Zwei der Opfer starben wenig später im Spital.

Ersten Ermittlungen zufolge ging der 49-jährige Schießausbilder zu der Wohnung hinunter, in der eine Geburtstagsparty stattfand, und forderte die Feiernden auf, die Musik leiser zu stellen. Als diese das ablehnten, drohte er damit, zurückzukehren und sie zu töten. Gegen zwei Uhr morgens kehrte er tatsächlich zurück und eröffnete aus einer kleinkalibrigen Waffe das Feuer auf sechs Anwesende.

Schlafendes Kind blieb unverletzt
Der Polizei zufolge schoss der Mann auf die Feiergemeinde "wie auf Hasen" und stellte ihnen im Gang und auf der Straße nach. Einige der Opfer - drei Männer und eine Frau - wurden den Rettungskräften zufolge von mehreren Kugeln getroffen. Ein Paar, das sich unter einem Tisch versteckt hatte, blieb unverletzt. Einer der Verletzten alarmierte die Polizei. In der Wohnung schlief auch ein Kind, das ebenfalls unverletzt davonkam.

Der 36-jährige Mieter der Wohnung und ein 42-jähriger Partygast erlagen wenig später im Krankenhaus ihren Verletzungen, die Frau schwebte am Samstagabend noch in Lebensgefahr.

Schütze ließ sich widerstandslos festnehmen
Der mutmaßliche Täter wurde wenig später in seiner Wohnung widerstandslos festgenommen. Seine Waffe wurde beschlagnahmt. In der Wohnung fand die Polizei auch noch fünf weitere Waffen sowie 5.000 Schuss Munition. Im Polizeigewahrsam gab der Mann an, Schlafmittel zu nehmen, weil er nicht mehr zur Ruhe komme. Seit 18 Monaten müsse er wegen seines Jobs um vier Uhr morgens aufstehen. Der Mann befindet sich in Untersuchungshaft.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Gruppensieg möglich
Siegestor in Minute 93! Kroatien schlägt Spanien
Fußball International
3:0-Testspielsieg
Starke Deutsche lassen Russland keine Chance
Fußball International
Test in Dublin
Österreich-Gegner Nordirland holt 0:0 gegen Irland
Fußball International
0:0 gegen Bosnien
Ausgeträumt! Österreich für Gruppensieg zu harmlos
Fußball International
Guatemala chancenlos
Dabbur-Doppelpack bei 7:0-Sieg von Herzogs Israel
Fußball International
„Irgendwas verdeckt“
Untreue! Ex-Landesvize Pfeifenberger verurteilt
Österreich
Verfahren eingestellt
Keine Anklage gegen ORF-Moderator Roman Rafreider
Österreich
krone.at-Interview
Katzian: „Freiwilligkeit ist immer nur ein Fake“
Video Show Krone-Talk
Vor Ländermatch
Pyro-Marsch! Bosnien-Fans zündeln in Wiener City
Fußball International
„Nicht zu akzeptieren“
Ohrfeige kostet Ribery und Robben Sport-Bambi
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.