Krone Plus Logo

Heer probt Ernstfall

Kritische Infrastruktur im Fokus von Terroristen

Kärnten
19.06.2024 08:01

Die „Schutzschild 24“-Übung ist in Kärnten voll im Gange. Und dabei übt das Bundesheer gleich mehrere Szenarien. Am Dienstag ging es für die Streitkräfte des Heeres an den Flughafen Klagenfurt und ins Klinikum. Die „Krone“ war an beiden Schauplätzen mit dabei.

„Radioaktives Material soll per Lufttransport nach Österreich geschmuggelt werden. Damit könnten sogenannte ,schmutzige Bomben‘ gebaut, oder auch Trinkwasser verstrahlt werden. Im Kärntner Luftraum wird der Flieger erkannt und die Luftstreitkräfte sowie die ABC-Abwehrtruppe werden alarmiert“, so lautet das erste Szenario am Dienstag in Kärnten, wo bereits seit vergangener Woche 1200 Soldaten (darunter auch Milizangehörige) im Einsatz stehen, um kritische Infrastruktur zu sichern.

Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele