So, 22. Juli 2018

Fatale Attacke

24.10.2012 11:26

Kalifornien: Surfer vor Santa Barbara von Hai getötet

Vor der Küste von Kalifornien ist am Dienstag ein Surfer von einem Hai getötet worden. Fast genau zwei Jahre nach einem ähnlichen Angriff in derselben Gegend wurde ein 38-Jähriger nördlich von Santa Barbara angegriffen, wie die "Los Angeles Times" am Mittwoch berichtete. Nach Angaben des örtlichen Sheriffs kam für das Opfer jede Hilfe zu spät.

"Ein Freund, der mit ihm surfte und den Angriff beobachtete, schwamm zum Opfer, um ihm zu helfen", hieß es in einer Mitteilung des Sheriff-Büros des Bezirks Santa Barbara. "Er zog ihn aus dem Meer zum Strand und begann Erste-Hilfe-Maßnahmen." Einsatzkräfte des nahe gelegenen Luftwaffenstützpunktes Vandenberg hätten dann die Rettungsmaßnahmen übernommen, doch mussten die Sanitäter das Opfer schließlich für tot erklären. Nach Angaben des Sheriff-Amtes ist vorerst unklar, um welche Art von Hai es sich handelte.

Parallelen zu Fall vor zwei Jahren
Fast auf den Tag genau vor zwei Jahren war in derselben Gegend ebenfalls ein Surfer von einem Hai getötet worden. Der 19-Jährige war am 22. Oktober 2010 nach Augenzeugenberichten in Strandnähe von dem bis zu sechs Meter langen Tier angegriffen worden. Davor hatte es in Kalifornien zuletzt 2008 einen tödlichen Hai-Angriff gegeben, als ein 66-Jähriger beim Schwimmen nahe San Diego von einem weißen Hai getötet worden war. Während es zwischen 1950 und 1989 vor Kalifornien insgesamt acht Hai-Angriffe gab, wurden seit 2003 bereits sechs gezählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.