Di, 21. August 2018

Baumgartner bei UNO

24.10.2012 07:17

Ban Ki Moon: "Felix ist mutigster Mensch der Welt"

Für UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon ist Felix Baumgartner "der mutigste Mensch der Welt". Dies erklärte der 68-Jährige bei einem Treffen mit dem österreichischen Extremsportler am Dienstag im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York. Baumgartner nutzte das Treffen mit Ban, um nach dem Stratos-Projekt das Ende seiner Karriere zu verkünden. Mögliche Pensionsbeschäftigung: Skydiving-Stunden für Ban.

"Ich gehe offiziell als Draufgänger in Pension", erklärte der 43-jährige Salzburger, der am 14. Oktober als erster Mensch im freien Fall Überschallgeschwindigkeit erreichte (ausführliche Berichte zum Rekordsprung in der Infobox). Den Sprung aus 39.045 Metern Höhe verfolgte damals auch der UNO-Generalsekretär live im Fernsehen, wie dieser am Dienstag vor Journalisten sagte.

Als Ban auf eine Frage antwortete, dass er noch nie Fallschirmspringen war, bot sich Baumgartner als Lehrer an. "Das ist Ihre Chance, ich bringe Ihnen das Skydiving bei", so Baumgartner.

Gespräche über Erfolge und mögliche UNO-Mitarbeit
Er habe mit Ban Ki Moon über seine Erfolge und Pläne gesprochen und darüber, wie man Jugendliche und Frauen inspirieren könne, erzählte Baumgartner nach dem Treffen mit dem UNO-Generalsekretär. Auch eine Tätigkeit im Rahmen der UNO schließe er nicht aus, so der Österreicher.

Gegenwärtig konzentriere er sich jedoch auf seine Ausbildung als Hubschrauberpilot. Sein Ziel sei es, in der "Pension" als Pilot der Bergrettung und Feuerwehrmann Gutes für die Allgemeinheit zu tun. Am Freitag wird Baumgartner zum ersten Mal seit seinem Rekordsprung in seiner Heimat Salzburg eintreffen.

Auf dem Red-Bull-Sender "ServusTV" ist der Extremsportler am Abend (20.15 Uhr) mit dem gesamten Stratos-Team bei einer zweistündigen Live-Talksendung im "Hangar 7" zu Gast.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.