Mo, 20. August 2018

Kunden warten ab

19.10.2012 08:44

Schwache Zahlen bei Microsoft vor Windows-8-Start

Wenige Tage vor dem Verkaufsstart des neuen Betriebssystems Windows 8 muss Microsoft einen Rückschlag hinnehmen. Weil das aktuelle Windows 7 sich nur noch schwer verkauft und der gesamte PC-Markt schwächelt, ging der Konzernumsatz im Geschäftsquartal Juli bis September um acht Prozent auf 16 Milliarden Dollar (12,2 Milliarden Euro) zurück. Der Gewinn schrumpfte um 22 Prozent auf 4,5 Milliarden Dollar, wie das Unternehmen am Donnerstag in Redmond im US-Bundesstaat Washington mitteilte.

Analysten hatten bereits damit gerechnet, dass viele Kunden auf das neue Windows 8 warten oder gleich ganz auf die Neuanschaffung eines PCs zugunsten mobiler Geräte wie Tablet-Computer oder Smartphones verzichten. Doch mit einem derart starken Rückgang beim Umsatz hatten die Experten nicht gerechnet. Die Aktie fiel nachbörslich um zwei Prozent.

"Der Start von Windows 8 ist der Beginn einer neuen Ära für Microsoft", sagte Konzernchef Steve Ballmer. Es ist die wichtigste Neuvorstellung seit vielen Jahren, wagt Microsoft mit Windows 8 doch den Sprung auf Tablet-PCs, zudem steht mit Windows Phone 8 eine neue Version für Smartphones in den Startlöchern.

Bei den mobilen Geräten hinkt Microsoft bislang Konkurrenten wie Apple oder Google mit seinem Android hinterher. Deshalb hängt so viel von Windows 8 ab. Das Betriebsystem, dessen Markenzeichen die neue bunte Kachel-Oberfläche darstellt, erscheint am 26. Oktober.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.