So, 18. November 2018

Seit über 1 Monat

16.10.2012 12:00

Griechische Justiz streikt: Entwickler weiterhin in Haft

Besonderes Pech haben die beiden Entwickler des tschechischen Studios Bohemia Interactive, die wegen Spionageverdachts in Griechenland festgenommen wurden: Sie sitzen seit über einem Monat in Haft, doch zu einer Verhandlung ist es wegen eines unbefristeten Streiks der Justiz bisher nicht gekommen.

Ivan Buchta (linkes Bild) und Martin Pezlar (rechts) waren am 9. September nahe ihres Hotels unter dem Verdacht der Spionage festgenommen worden (siehe Infobox). Sie sollen ohne Erlaubnis Militäreinrichtungen auf der griechischen Insel Limnos fotografiert haben. Die 28 und 33 Jahre alten Entwickler geben an, sie hätten die Grafik ihres Spiels "Arma 3" - das unter anderem auf Limnos angesiedelt ist - mit den Aufnahmen "bereichern" wollen.

Geholfen hat das nicht, sie wurden ins Gefängnis verfrachtet. Dort sitzen sie seither fest, denn die griechische Justiz streikt seit etwa diesem Zeitpunkt - und zwar unbefristet. Ein Gericht hat sich der Sache daher noch nicht angenommen, wie "Kotaku" unter Hinweis auf die Website helpivanmartin.org berichtet.

Der Streik soll bis mindestens 20. Oktober dauern, unterbrochen werden müsste er nur in besonders dringenden Fällen. Und eine Verhandlung muss laut Panayiotis Eleftheriou, dem Anwalt der Entwickler, erst nach spätestens 120 Tagen beginnen. Sollte sich die Justiz also zu einer Ausweitung des Streiks entschließen, könnten Buchta und Pezlar noch fast drei weitere Monate im griechischen Gefängnis festsitzen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Entscheidung in Levi
LIVE: Startet Hirscher mit Sieg in neue Saison?
Wintersport
Die Premiere
Nations League: Erstes Finalturnier in Portugal
Fußball International
„Malle-Jens“ ist tot
Promis trauern um beliebten TV-Auswanderer
Video Show Adabei-TV
„Engel mit Eisaugen“
Amanda Knox: Video zeigt ihre Verlobung
Welt
Mehrfacher Überschlag
Betrunkener bei Unfall aus Traktor geschleudert
Oberösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.