Sa, 20. Oktober 2018

SPD-Beck rastet aus

04.10.2012 15:13

Ministerpräsident im TV: "Können Sie mal 's Maul halten"

Wenn man schon auf dem halben Weg nach draußen ist, teilt sich's offenbar leichter aus: Dem scheidenden Ministerpräsidenten des deutschen Bundeslands Rheinland-Pfalz ist vor laufender Kamera das Temperament durchgegangen. Mitten im Fernsehinterview wies er einen Zwischenrufer mit "Können Sie mal 's Maul halten!?" zurecht.

Am Rande der Feier zum Jahrestag der deutschen Einheit in München ließ Beck am Mittwoch seiner Wut freien Lauf, nachdem ein Bürger ihm zugerufen hatte: "Die Bayern bezahlen den Nürburgring!"

Daraufhin wandte sich Beck mitten im Satz vom Mikrofon ab des Südwestdeutschen Rundfunks ab und rief: "Können Sie mal 's Maul halten einen Moment, einfach das Maul halten, wenn ich ein Interview mache!" Als der Kritiker weiterredete, fügte Beck genervt hinzu: "Sie sind nicht ehrlich, Sie sind dumm."

Beitrag ging mit Beck-Ausraster auf Sendung
Der SWR-Beitrag ging inklusive Becks Ausraster auf Sendung und ist auch im Internet abrufbar. Die CDU kritisierte Becks Auftritt als "Entgleisung", die eines Ministerpräsidenten unwürdig sei.

Beck hatte am vergangenen Freitag seinen Rücktritt für Jänner aus gesundheitlichen Gründen angekündigt. Seine Nachfolgerin soll Landes-Sozialministerin Malu Dreyer (SPD) werden.

Nürburgring: Dreistelliger Millionenbeitrag verloren
Hintergrund des Zurufes: Die zu 90 Prozent im Besitz des Landes Rheinland-Pfalz stehende Besitzgesellschaft des Nürburgrings hatte im Juli Insolvenz angemeldet. Der Kritiker wollte Beck offenbar seinen Unmut über die Verschwendung von Steuergeld kundtun. Das Land musste dem Rennstreckenbetreiber nämlich Steuergeld in dreistelliger Millionenhöhe zuschießen, das möglicherweise für immer verloren ist.

Der SPD-Mann ist bekannt dafür, dass er auch einmal Nerven zeigen kann. Im Jahr 2006 hatte der arbeitslose Henrico Frank ihn für das in Deutschland massiv umstrittene Sozialgeld "Hartz IV" und Millionen Arbeitslose verantwortlich gemacht, woraufhin Beck sagte: "Wenn Sie sich waschen und rasieren, haben Sie in drei Wochen einen Job."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.