27.07.2005 11:03 |

Spammer-Mord

Russischer Spam- Versender ermordet

Einem russischen Werbemail-Versender wurde die Flut an Spam-Mails offenbar zum Verhängnis. Wie russische Medien berichten, wurde der bekannte Spam-Versender Vardan Kushnir in seiner Wohnung ermordet aufgefunden.

Der Mann hatte jahrelang massive Werbemails, vor allem in Russland verschickt. Noch ist Spammen in Russland nicht verboten. In den Spam-Wellen hatte Kushnir eine amerikanische Sprachschule, das „American Language Center“, massiv beworben. Dadurch zog der 35-jährige Russe den Hass von Millionen russischer Web-Nutzer auf sich. Angeblich haben sich bereits sogar radikale Anti-Spam-Gangs gebildet. Der Tod von Kushnir könnte auf ihr Konto gehen.

Freitag, 25. Juni 2021
Wetter Symbol