Nach Bauernprotesten

EU-Kommission macht Ausnahmen für kleine Betriebe

Ausland
11.04.2024 21:41

Nach Bauernprotesten in mehreren europäischen Ländern hatte die EU-Kommission massive Zugeständnisse an die Landwirtinnen und Landwirte vorgeschlagen (siehe Video oben). So müssen kleine Betriebe, die weniger als zehn Hektar Grund haben, nicht mehr mit Strafen rechnen, wenn sie die EU-Regeln nicht einhalten.

Zudem sollen sie von Kontrollbesuchen ausgenommen werden. Weitere Ausnahmen sind bei den Umweltauflagen geplant. Im Detail sollen Vorgaben für die Fruchtfolge und den Anbau von Zwischenfrüchten gelockert werden. Die Betriebe sollen mehr Wiesenflächen in Ackerland umwandeln dürfen, was vor allem Tierhalterinnen und Tierhaltern zugutekommen soll, wenn sie zum Beispiel wegen sinkender Einnahmen auf den Getreideanbau umstellen wollen. Darüber hinaus soll der EU-Kommission nach eine Regelung für den Mindestanteil an Brachland auf Ackerflächen ausgesetzt bleiben.

Ein Landwirt bei der Feldarbeit (Bild: P. Huber)
Ein Landwirt bei der Feldarbeit

Beschluss im April möglich
Der Rat der 27 Mitgliedstaaten hatte die Zugeständnisse bereits Ende März im Eilverfahren durchgewunken. Nun stimmte auch das Europäische Parlament für ein Eilverfahren, womit keine zusätzlichen Beratungen mehr nötig sind. Ein endgültiger Beschluss könnte noch in diesem Monat fallen. Gelten sollen die Erleichterungen mehrheitlich ab dem kommenden Jahr, einige rückwirkend zum 1. Jänner 2024.

Zufrieden sind damit jedoch nicht alle. Am Donnerstag protestierten Aktivistinnen und Aktivisten der Umweltschutzorganisation Greenpeace vor dem Gebäude des Europaparlaments in Brüssel. Der Naturschutz auf den Höfen sei gar nicht das Problem, sondern die billigen Preise großer Agrar- und Lebensmittelkonzerne. „Die Landwirte sind zu Recht wütend“, sagte Marco Contiero von Greenpeace.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele