Zwei Verletzte

„Brandaus“: Kfz-Werkstatt stand in Flammen

Kärnten
05.04.2024 07:00

In der Nähe des Südrings in Klagenfurt kämpfen rund 70 Feuerwehrleute Freitagfrüh gegen einen Brand in einer Kfz-Werkstatt. Es gibt zwei Verletzte. 

Kurz vor 5 Uhr morgens wurde das Feuer bemerkt – die Florianis waren sofort zur Stelle! „Als die Feuerwehr am Einsatzort eintraf, stand die Autowerkstatt bereits in Vollbrand“, schildert Pressesprecher Wolfgang Germ der „Krone“. Direkt über der Werkstätte befindet sich eine Wohnung – zwei Personen wurden verletzt und mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht, es handelt sich vermutlich um die Besitzer der Werkstatt.

Die Feuerwehrkräfte kämpfen gegen die Flammen. (Bild: BF Klagenfurt)
Die Feuerwehrkräfte kämpfen gegen die Flammen.
(Bild: BF Klagenfurt)

Zwar haben die Wehren den Brand mittlerweile unter Kontrolle, der Einsatz dürfte aber noch einige Stunden dauern. „Was das Feuer ausgelöst hat, ist aktuell noch unklar“! 

Gegen 8 Uhr konnte die Feuerwehr „Brandaus“ vermelden, die Nacharbeiten werden aber noch andauern.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele