Retter kamen

Vierköpfige Familie verirrte sich am Wanderweg

Oberösterreich
22.10.2023 20:17

Ein sonntäglicher Waderausflug endete für eine russische Familie beinahe schlimm. Die Vier verirrten sich am 7-Seen-Waderblick in Bad Ischl, musste am Ende sogar die Bergrettung verständigen.

Am Sonntg fuhr die  vierköpfige russische Familie, die  in der Schweiz bzw. Österreich wohnhaft ist, in Bad Ischl mit der Seilbahn auf die Katrin auf. Ziel war eine Wanderung entlang des 7-Seenblick-Wanderweges. Als die Familie gegen 12 Uhr bei der Bergstation angekommen war, sahen die Familienmitglieder ein Schild, welches den Zustieg zum Katrin-Klettersteig mit einer Zeitangabe von 40 Minuten anzeigte.

Schild falsch interpretiert
Sie bemerkten aber nicht, dass es sich dabei um den Zustiegsweg zum Katrin-Klettersteig handelte und folgten der Markierung. Als es auf halben Weg für sie immer schwieriger wurde, drehten sie trotzdem nicht um, da es für sie einfacher schien bergauf zu gehen und sie hofften, dass es danach wieder einfacher werde.

Ende am Klettersteig
Schließlich gelangten sie zum Einstieg des Klettersteiges und konnten nicht mehr weiter. Wegen der  fehlenden Trittsicherheit im alpinen Gelände, insbesondere der 45-jährige Mutter und des zehnjährigen Sohnes, war auch ein selbständiges Umkehren für die Familie keine Option.

Alle unverletzt
Die Mutter verständigte daher die Rettungskräfte. Die Familie konnte letztendlich in Begleitung und Unterstützung der Kräfte des Bergrettungsdienstes Bad Ischl und eines Alpinpolizisten aus Gmunden selbständig den Rückweg Richtung Bergstation der Seilbahn antreten. Alle beteiligten Personen blieben unverletzt.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele