Über 10.000 Euro weg

Betrüger versprachen Tirolerin vollen Geldkoffer

Tirol
26.09.2023 13:00

Und schon wieder schlugen dreiste Trickbetrüger schamlos zu. Dieses Mal wurde eine 63-jährige Tirolerin via WhatsApp abgezockt. Ihr wurde offenbar die Gier zum Verhängnis, denn die Gauner versprachen ihr einen Geldkoffer mit 100.000 Euro.

Via WhatsApp wurde der Frau aus dem Bezirk Schwaz laut Polizei innerhalb eines Monats ein Betrag im unteren fünfstelligen Eurobetrag abgeknöpft. „Sie sollte mehrere Vorauszahlungen leisten, versprochen wurde ihr ein Geldkoffer mit 100.000 Euro“, heißt es seitens der Polizei.

So schützen Sie sich vor Betrügern
Fälle wie diese kommen leider immer wieder vor. Nicht selten sind die Beträge, die die Opfer verlieren, deutlich höher. Die Polizei gibt Tipps, wie Sie sich vor Betrügern schützen können.

  • Seien Sie bei Geldforderungen über WhatsApp oder im Internet immer skeptisch.
  • Verwenden Sie zur telefonischen Kontaktaufnahme nicht die Sprachanruf-Funktion des Messenger-Dienstes.
  • Bezahlen/Überweisen Sie auf keinen Fall und überlegen Sie sich, ob die Überweisung überhaupt plausibel ist (Zahlungsgrund, Höhe, usw.).
  • Geben Sie keine Zugangsdaten oder Ihre Bankverbindung bekannt.
  • Melden Sie den Absender der Nachrichten beim entsprechenden Messenger-Dienst und blockieren Sie die Rufnummer.
  • Ist bereits ein Schaden eingetreten, erstatten Sie auf der nächsten Polizeiinspektion eine Anzeige.
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele