57-Jähriger angeklagt

Krankentransporte in Tirol fingiert und abkassiert

Tirol
23.09.2023 08:00

Ein Tiroler (57) erschlich für seinen klammen Verein mehr als 100.000 Euro Förderbeiträge. Selbst bereichert hat er sich dadurch nicht. Beim Prozess am Landesgericht Innsbruck nannte er ein anderes Motiv . . .

Sozialministerium und die Pensionsversicherungsanstalt waren die Geschädigten in diesem ungewöhnlichen Fall am Landesgericht Innsbruck. Im Interesse des Steuerzahlers flog der Fall nach einige Zeit aber auf.

Zitat Icon

Ich war überfordert und in Corona-Zeiten dem Burnout nahe.

Der Angeklagte beim Prozess

Digitales System machte es einfach
„Ich war überfordert und in Corona-Zeiten dem Burnout nahe“, erklärte der 57-Jährige – und zeigte sich voll geständig. Die Trickserei vereinfacht habe die Umstellung der bis dahin händisch geführten Fahrtenliste auf ein digitales System. „Ich habe zu den Fahrernamen einfach eine Transportnummer hinzugefügt“, erklärte er das 20 Monate andauernde Prozedere.

„Verein war für mich ein Herzensanliegen“
Zum Motiv sagte der 57-Jährige, dass für ihn der Verein ein Herzensanliegen sei. Er sei bei ihm stets im Zentrum gestanden, habe sich aber in finanziellen Schwierigkeiten befunden.

Der Schöffensenat verhängte über den Unbescholtenen – bereits rechtskräftig – vier Monate bedingte Haft und 720 Euro Geldstrafe. Der Verein kam – nicht rechtskräftig – mit teilbedingten 100 Euro Strafe davon.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele