Margaret Qualley:

Darum war Andie MacDowells neue Liebe Enttäuschung

Society International
22.09.2023 16:00

Margaret Qualley (28) war nach eigenen Angaben als Kind tief enttäuscht, als ihre Mutter Andie MacDowell (65) ihren Schauspiel-Kollegen Dennis Quaid (69) mit nach Hause brachte. Damals habe sie gehofft, dass ihre geschiedenen Eltern wieder zusammenkämen, erzählte Qualley der Zeitschrift „Harper‘s Bazaar“.

Deshalb habe sie ihrer Mutter von dem Film „Ein Zwilling kommt selten allein“ vorgeschwärmt und darauf verwiesen, dass die Menschen darin „viele schlaue Entscheidungen“ träfen.

In dem Film mit Dennis Quaid, der auf Erich Kästners Klassiker „Das doppelte Lottchen“ basiert, verkuppeln Zwillinge - beide verkörpert von Lindsay Lohan - ihre getrennten Eltern wieder.

MacDowell mit Dennis Quaid liiert
Später sei MacDowell für einen Filmdreh mit Quaid unterwegs gewesen, erinnert sich Qualley. „Sie kommt heim und meint: ,Margaret, ich weiß, wie sehr du ,Ein Zwilling kommt selten allein‘ liebst.‘“

Margaret Qualley hoffte auf eine Versöhnung ihrer Eltern. Doch Mama Andie MacDowell kam stattdessen mit Dennis Quaid zusammen. (Bild: 2020 Getty Images)
Margaret Qualley hoffte auf eine Versöhnung ihrer Eltern. Doch Mama Andie MacDowell kam stattdessen mit Dennis Quaid zusammen.

Sie habe daraufhin „mit angehaltenem Atem“ gewartet, dass sich für sie die Geschichte aus dem Film wiederhole, schilderte Qualley. „Und dann läuft Dennis Quaid rein - ihr neuer Freund!“

Nur kurze Affäre
MacDowell („Und täglich grüßt das Murmeltier“) und der Vater ihrer drei Kinder, Paul Qualley, hatten sich 1999 scheiden lassen. Mit ihrem Kollegen Quaid („The Day After Tomorrow“) hatte MacDowell laut Medienberichten 2001 nur eine kurze Affäre.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele