Mi, 20. Juni 2018

Nackt reisen

07.05.2003 09:15

Der erste Nudisten-Jet ist gestartet

Mit 89 nackten Passagieren ist eine amerikanische Passagiermaschine von Miami aus in das mexikanische Urlaubsparadies Cancun geflogen. Der weltweit erste Nudistenflug, sagt der Veranstalter Castaways Travel. 499 Dollar kostet der Nacktflug. Die Passagiere mussten angekleidet durch die Kontrollen gehen und durften sich erst ausziehen, als die Maschine Reisehöhe erreicht hatte. Kapitän und Crew behalten ihre Uniformen an. Während des Flugs.
Anhänger der Freien Körper-Kultur:Freuet euch! Ein auf FKK-Reisen spezialisiertes Touristik-Unternehmenmacht Träume wahr, denn bei ihnen beginnt das Nackigseinnicht erst am Badeort, sondern schon im Flieger! Jaja, überden Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein...
 
Nicht ohne Handtuch
Was in "normalen" Flugzeugen wahrscheinlich zu somanchem panischen Aufschrei führen würde, ist an Borddieser Boeing wohl kein außergewöhnlicher Anblick.Doch benehmen muss man sich trotzdem. "Ungebührliches Betragen"während des von einer bekleideten Crew begleiteten Flugeswird nicht toleriert. Das stellte der Chef von Castaway Travelsvorsorglich klar. Zur "nudistischen Etikette" gehöre es natürlichauch, zwischen Sitz und Haut stets ein Handtuch zu platzieren.
 
Und was sagen "die Anderen" dazu? Eine Sprecherinder US-Behörde für zivile Luftfahrt FAA meinte, es bestündenkeine Bedenken gegen den Flug. Wer Interesse hat: Der "nackte"Flug schlägt mit 499 Dollar zu Buche und für den einwöchigenAufenthalt in einem Nudisten-Hotel sind noch einmal 770 Dollarzu entrichten. Na dann: rein ins Flugzeug, raus aus den Kleidern!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.