06.01.2012 11:10 |

Wirtschaftskrise

Lagarde: "2012 wird ein Jahr voller Anstrengungen"

2012 wird nach Ansicht der Chefin des Internationalen Währungsfonds, Christine Lagarde, ein schwieriges Jahr für die weltweite Wirtschaft. "Wir müssen uns auf ein Jahr 2012 einstellen, das nicht ein langer, ruhiger Fluss ist, sondern ein Jahr voller Anstrengungen und Konzentration", sagte Lagarde am Freitag.

Der IWF werde seine Wachstumsprognose für die Weltwirtschaft am 25. Jänner senken, bestätigte Lagarde erneut. Bisher rechnet der IWF offiziell mit einem weltweiten Wachstum von vier Prozent.

Ein Ende des Euro sieht die IWF-Chefin nach eigenen Angaben aber nicht: "Wird 2012 das Ende des Euro? Meine Antwort lautet: Ich denke nicht. Es ist unwahrscheinlich, dass die Währung selbst 2012 verschwindet."

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter