Unfall-Forscher warnt:

„Unaufmerksamkeit ist die häufigste Ursache“

Salzburg
25.06.2023 10:30

Heuer gab es schon fast gleich viele Verkehrstote wie im ganzen Vorjahr. „Wachsam sein beim Auto fahren“, rät der Unfall-Profi.

Ein 17-Jähriger starb am Freitagabend. Es ist der nächste tödliche Verkehrsunfall, der das Land erschüttert – der bereits 18. Verkehrstote allein in diesem Jahr. Es sind jetzt schon fast gleich viele, wie im gesamten Vorjahr (mit 19 Toten) auf unseren Straßen.

Mehr als Hälfte der Unfälle wegen fehlender Aufmerksamkeit

Die „Krone“ fragte beim landesweit bekannten Unfall-Forschers Gerhard Kronreif nach dem Warum. „Auffallend ist, dass es im Bundesland-Vergleich nur in Salzburg einen derart signifikanten Anstieg gibt“, sagt der Unfall-Experte. Das könne auch an Zufällen liegen. Die Gründe seien oft verschieden: Einerseits habe sich die Zahl der Alko- und Drogen-Lenker „wesentlich erhöht“ - das war auch zuletzt von der Polizei im Rahmen einer Sicherheitskampagne zu hören. Andererseits seien die Autofahrer oft einfach zu unaufmerksam.

„Bei weit über 50 Prozent der Unfälle ist die Ursache Unaufmerksamkeit. Es besteht eine erhöhte Gefahr, wenn das Fahren zum Automatismus wird.“ Übermüdung sei genauso ein Faktor. Kronreif rät allen Lenkern beim Fahren: „Wachsam sein und die Verkehrsregeln einhalten.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele