Gefahr für Patienten?

Englands Spitalsärzte streiken für 72 Stunden

Ausland
14.06.2023 09:47

Krankenhausärzte in England beginnen am Mittwoch einen 72-stündigen Streik für höhere Löhne. Die jüngste Arbeitsniederlegung soll bis Samstag andauern. Gesundheitsbeamte warnten im Vorfeld vor großen Störungen für Patienten.

Nach Angaben des Komitees der Nachwuchsärzte der Britischen Medizinischen Gesellschaft (BMA) haben Mediziner in den vergangenen 15 Jahren einen Reallohnverlust von 26 Prozent erlitten. Sie verlangen einen Ausgleich, der die Kaufkraft von 2008-2009 wiederherstellen würde.

Die Regierung hält dies jedoch für zu teuer, weil das einer Lohnerhöhung von 35 Prozent für dieses Jahr entsprechen würde. Die BMA erklärte, sie sei bereit für Gespräche, werde in den kommenden Monaten aber weitere Streiks organisieren, sollte die Regierung bei ihrem Angebot von fünf Prozent Lohnerhöhung bleiben.

Enorme Auswirkungen auf Patienten
Am Dienstag warnte der medizinische Direktor des britischen Gesundheitsdienstes NHS, Stephen Powis, dass die meisten Routine-Behandlungen von dem Streik betroffen sein könnten. Bei einer ähnlichen Arbeitsniederlegung im April wurden 196.000 Krankenhaustermine und -operationen verschoben.

Gesundheitsminister Steve Barclay nannte die Streiks „extrem enttäuschend“ und erklärte, die Aktion würde Patienten gefährden.

Schottische Ärzte ziehen nach
Nachwuchsärzte in Schottland wiesen unterdessen am Dienstag ein „letztes“ Angebot der schottischen Regierung über eine Lohnerhöhung von 14,5 Prozent über zwei Jahre zurück. Dort sind Streiks vom 12. bis zum 15. Juli geplant.

Die Inflation im Vereinigten Königreich lag im April noch immer bei 8,7 Prozent - der tiefste Stand seit über einem Jahr.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele