Drohnensuche nach Tier

Australischer Tourist bei Haiattacke gestorben

Ausland
20.02.2023 07:06

Im französischen Überseegebiet Neukaledonien ist ein australischer Tourist bei einer Haiattacke ums Leben gekommen. Der 59-Jährige sei am Sonntag in der Nähe einer Plattform geschwommen, als der Hai angegriffen und mehrmals zugebissen habe, berichtete der örtliche Sender 1ère Nouvelle Calédonie.

Der Angriff ereignete sich am Sonntagnachmittag nur 150 Meter vor einem vollen Strand der Hauptstadt Nouméa. Das Opfer sei laut dem Sender von zwei Personen auf Jetskis an Land gebracht worden. Jedoch waren seine Verletzungen vor allem an den Beinen so schwer, dass alle Wiederbelebungsversuche scheiterten.

Nouméa (Bild: ©THPStock - stock.adobe.com)
Nouméa

Haiattacken eher selten
Um welche Haiart es sich handelt, war vorerst unklar. Attacken dieser Raubfische sind in der Gegend eher selten. Am Sonntag wurde noch versucht, das attackierende Tier mittels Drohnen aus der Luft aufzuspüren.

Bürgermeisterin Sonia Lagarde ordnete an, alle Strände rund um Nouméa zu sperren.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele