24.11.2022 16:50 |
Krone Plus Logo

Maklergebühren

Notbremse bei Gesetz: Keine Entlastung für Mieter!

Die für Jänner 2023 angekündigte neue Regelung der Bundesregierung hätte ein großer Wurf werden und demnächst in Kraft treten sollen. Stichwort: Wegfall der Maklerprovision für Wohnungssuchende. Wie die „Krone“-Ombudsfrau herausfand, kommt diese - vorerst - nicht.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Das neue Gesetz hätte in Österreich sicherstellen sollen, dass derjenige den Makler bezahlen muss, der ihn zuerst bestellt. Das ist fast immer der Vermieter. Noch immer zahlen aber meist die Mieter für die Vermittlung. Das wäre auch mit der neuen Regelung nicht ausgeschlossen, was diverse Organisationen während der Begutachtungsphase kritisiert haben. Das Justizministerium hat daher offenbar die Notbremse gezogen.

Krone
 Ombudsfrau
Ombudsfrau
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung