23.06.2022 19:45 |

"Krone" unterwegs

St. Koloman: Gemeinde sucht Bauideen

Vor gut zwei Wochen eröffnete Ortschef Herbert Walkner (ÖVP) die neue Volksschule samt Kindergarten. Nun werden Ideen für das nächste Bauprojekt gesammelt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Gerade einmal hat Bürgermeister Herbert Walkner den Schul- und Kindergartenbau abgeschlossen. Schon startet er die Planung für das nächste Bauprojekt im Herzen des Tennengauer Ortes. Denn die Gemeinde hat sich das 1400 Quadratmeter große Grundstück unterhalb der Schule gesichert – mit den Bundesforsten wurde dafür ein 60-jähriger Baupachtvertrag abgeschlossen.

Was dort entstehen soll, ist aber noch unklar, sagt Bürgermeister Walkner. Nur so viel: „Wohnen ist auf jeden Fall dabei“, erklärt der Ortschef. Eine Projektgruppe im Bauausschuss habe sich bereits gebildet. Ideen für das Grundstück seien in den kommenden Wochen jedenfalls sehr willkommen, betont Walkner: „Wer einen Vorschlag hat, kann diesen im Gemeindeamt einbringen.“

Zumindest eine Vorgabe gibt es: Das neue Gebäude muss öffentlich genutzt werden. „Es wird jedenfalls ein Projekt für die St. Kolomaner“, sagt Walkner.

Baustart für das neue Projekt noch unklar
Zuletzt wurden auf der Bundesforste-Fläche die Baumaterialien für den Schulbau gelagert. Zuvor war das in die Jahre gekommene Forsthaus abgerissen worden. Ab wann im Herzen St. Kolomans gebaut wird, ist allerdings noch unklar.

Auch neue Wohnungen in der Gemeinde geplant
In der Tennengauer Gemeinde ist es nicht das einzige Projekt: Unweit der Ortsmitte soll auf 10.000 Quadratmetern ein Mehrparteienhaus entstehen. Dafür brauche es allerdings noch eine Änderung des Räumlichen Entwicklungskonzeptes (REK), sagt Bürgermeister Walkner. Erst dann könne man das Grundstück für seinen neuen Zweck widmen – der Baustart steht noch nicht fest.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 01. Juli 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)