Sa, 23. Juni 2018

Viele Schlägereien

20.05.2011 16:44

Saftige Strafen für zwei junge Tiroler Gewalttäter

Wenn man die lange Liste der Delikte betrachtet, denkt man unwillkürlich an die Mafia: Schwere Körperverletzung, Drohung, Nötigung, versuchte Erpressung und Sachbeschädigung. Doch es sind nur zwei junge Tiroler, die sich, wenn sie Alkohol getrunken haben, absolut nicht in der Gewalt haben und offenbar andere verprügeln müssen. Jetzt gab es wieder saftige - nicht rechtskräftige - Haftstrafen dafür.

Alexander M. (21) und sein Freund Alfred S. (20) sind trotz ihrer Jugend den Gerichten schon lange keine Unbekannten mehr. Alexander weist sechs, Alfred vier Vorstrafen auf. Beide sind zwar nicht groß, aber dafür kräftig gebaut. Man sieht, dass das Duo große Mühe aufwendet, um ihre Körper in Schuss zu halten. Das ist bei ihrem bisherigen Lebenswandel aber auch notwendig, denn sonst könnten sie sich nicht derartig als Dauerschläger in Szene setzen.

Faustschläge ohne Grund
So traut man ihnen auch die ihnen von der Staatsanwaltschaft zur Last gelegten Straftaten ohne weiteres zu. Mehrfache schwere Körperverletzung, Drohung, Nötigung, versuchte Erpressung und Sachbeschädigung. Zu den meisten Taten bekannten sie sich vor Gericht auch schuldig. In einem Fall wollen laut ihren Angaben sogar beide zugeschlagen haben, obwohl das Opfer angab, nur von einem der beiden geprügelt worden zu sein.

Dabei lief alles immer wieder nach dem gleichen Schema ab: Man ging am Abend im Großraum Innsbruck und im Oberland fort, "tankte" ordentlich und suchte sich dann Opfer. Wie diese vor Gericht großteils aussagten, wurden sie dann ohne Grund mit Faustschlägen brutal attackiert. Im Zusammenhang mit den Schlägereien kam es dann auch zu den weiteren angeklagten Delikten.

Tausende Euro Schmerzensgeld
Angesichts der Vorstrafen und des raschen Rückfalles verurteilte Richter Bruno Angerer Alexander M. zu zweieinhalb Jahren Haft, seinen Freund Alfred S. zu 20 Monaten. Dazu kommen noch tausende Euro, die sie an Schmerzensgeld zahlen müssen. Alexander akzeptierte sofort, Alfred meldete volle Berufung an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.