Do, 19. Juli 2018

Neue Bestimmung

17.05.2011 13:27

Künftig kann auch ohne Trinkwasser beschneit werden

Die Beschneiung in Tirol soll künftig auch ohne Trinkwasser möglich sein. Bisher mussten Beschneiungsanlagen des Bundeslandes ausschließlich mit Trinkwasser betrieben werden. Die Landesregierung hat nun beschlossen, die Vorgaben für die Beschneiung an die österreichweiten Standards anzupassen.

"Bei der Errichtung von Beschneiungsanlagen hat die Wasserqualität dem österreichischen Standard zu entsprechen. Künftig wird den Betreibern somit der generell vorgeschriebene, kostenintensive Einbau von Desinfektionsanlagen erspart", sah Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) wesentliche Erleichterungen für die Seilbahnwirtschaft.

Unsinnige Richtlinien
Der verpflichtende Einsatz von Trinkwasser, sei eine überbordende Bestimmung gewesen und unsinnige Richtlinien müssten geändert werden. Für die Beschneiung werde in Zukunft sauberes Quellwasser verwendet. Dort wo die Gefahr der Verunreinigung des Trinkwassers bestehe, werde genau überprüft, wie vorzugehen sei, erklärte der Tiroler Landeshauptmann.

Der für Naturschutzfragen zuständige Landeshauptmann-Stellvertreter Hannes Gschwentner (SPÖ) hielt es ebenfalls für richtig, dass es diesbezüglich künftig einheitliche Standards gebe. Tirols Liftbetreiber sollten keine Nachteile gegenüber anderen Bundesländer erleiden, meinte Gschwentner.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.