Di, 23. Oktober 2018

Betrüger unterwegs

16.05.2011 14:27

EVN warnt vor falschen Strom- und Gaskassierern

Die EVN warnt vor falschen Strom- und Gaskassierern, die zurzeit offenbar in Teilen Niederösterreichs ihr Unwesen treiben und Kunden an der Haustür Geld entlocken. Die Betrugsopfer seien ältere Menschen, darunter eine 90-jährige Dame, zeigte sich EVN-Sprecher Stefan Zach am Montag betroffen. Der Energieversorger habe die Fälle der Polizei gemeldet.

Laut Zach sind am Montag Anrufe von Kunden eingegangen, die von einem rüde auftretenden Unbekannten genötigt worden seien, vermeintliche Rechnungen zu begleichen. In einem Fall wurden 300, im anderen 600 Euro kassiert. Bis dato seien vier derartige Vorkommnisse im Wiener Umland und im Weinviertel bekannt.

Die EVN rät dazu, niemanden in die Wohnung zu lassen und auch nicht zu zahlen, sondern umgehend die EVN oder die Polizei zu verständigen. Zach betonte, dass zum einen jeder Mitarbeiter einen Dienstausweis habe, und zum anderen "grundsätzlich nicht an der Haustür" kassiert werde.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.