So, 22. Juli 2018

Viele Geschenke

07.05.2011 21:27

Kärntner geben 20 Millionen Euro für den Muttertag aus

Kärntens Blumenhändler haben alle Hände voll zu tun: Denn der Muttertag sorgt für reißenden Absatz. Generell geben sich Kärntens Töchter und Söhne nicht knauserig, rund 20 Millionen Euro werden heuer für Geschenke ausgegeben. Auch Süßwaren, Kosmetikartikel, Textilien, Schmuck und Gutscheine werden am Sonntag verschenkt.

Zehntausende Kärntner sagen es ihren Müttern am Sonntag "durch die Blume". Womit der Muttertag neben dem Valentinstag, Vatertag und Allerheiligen die wirtschaftliche "Blütezeit" für alle Floristen ist. Auch im übrigen Handel klingeln bis zuletzt die Kassen. Vor allem Süßigkeiten sind der Renner.

"Seit Jahren sorgt der Muttertag für sehr gute Umsätze. Heuer hat etwa die Hälfte aller Kärntner ihren Müttern Geschenke gekauft. Wobei die Männer mit 53 Prozent leicht in der Überzahl sind. Durchschnittlich gab jeder 35 Euro aus", weiß Nikolaus Gstättner von der Wirtschaftskammer. Österreichweit darf sich der Handel über 156 Millionen Euro Umsatz freuen.

Zudem zeigen viele Kärntner gerade am Muttertag ein Herz für bedürftige und alleinerziehende Mütter. Daher sammelt die Kärntner Caritas auch heuer Geld für die Aktion "Mütter in Not". Im Vorjahr wurden knapp 40.000 Euro gespendet.

von Christian Rosenzopf, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.