Do, 18. Oktober 2018

Schock für Mutter

07.05.2011 10:30

Dreijährige im Auto eingesperrt: FF und ÖAMTC als Retter

Ein Glück, dass dieses Malheur nicht bei 30 Grad im Hochsommer passiert ist: Eine Mutter hat Freitag früh auf einem Parkplatz in Schwaz versehentlich ihren Pkw, in dem sich die Tochter (3) befand, versperrt. Feuerwehr und ÖAMTC waren Retter in der Not...

Der Zwischenfall passierte gegen 9 Uhr auf dem Parkplatz der Lebensmittelkette Hofer: Die Mutter schnallte zunächst ihre Tochter auf dem Kindersitz fest, danach verstaute sie die Einkäufe im Kofferraum und schloss diesen. Dabei verriegelte sich fatalerweise das Fahrzeug.

Nach dem ersten Schreck wählte die Frau den Feuerwehrnotruf - via Leitstelle wurden die Schwazer Florianijünger gerufen. Einem ebenfalls alarmierten ÖAMTC-Mitarbeiter gelang es binnen weniger Minuten, beim Türgummi einen Draht ins Innere des Autos zu stecken. "Damit konnte er die hintere Fensterkurbel betätigen", schildert Bernhard Brandl von der Feuerwehr Schwaz. Sekunden später konnte die erleichterte Schwazerin ihre kleine Tochter wieder in die Arme schließen.

Teddybär als Belohnung
Für die Dreijährige gab es anschließend noch eine Belohnung für das tapfere Ausharren: Die Feuerwehrmänner überreichten ihr einen kleinen Teddybären.

Kronen Zeitung
Symbolbild

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.