So, 23. September 2018

In einem Stück

06.05.2011 09:32

Insolvenzverwalter will JoWooD bis Ende Juni verkaufen

Der Insolvenzverwalter des pleitegegangenen steirischen Spieleherstellers JoWooD will das gesamte Unternehmen in einem Stück verkaufen. "Wir sind jetzt dabei, nach Verwertungsmöglichkeiten zu suchen, wahrscheinlich wird es zu einem gesamtheitlichen Unternehmensverkauf kommen, das ist das Ziel", sagte Helmut Platzgummer am Donnerstag.

Platzgummer hofft, dass der Verkauf bis spätestens Ende Juni über die Bühne gegangen sein wird. Konkrete Interessenten gebe es aber noch keine.

Die für Donnerstag geplante Sanierungsplantagssatzung war abgesagt worden, nachdem JoWooD den Antrag auf Abschluss eines Sanierungsplanes am 21. April zurückgezogen hatte.

In der Folge ist auch der Börsehandel mit JoWooD-Aktien von der Wiener Börse bis auf Weiteres ausgesetzt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.