04.01.2022 12:21 |

Vorsicht bei Z690 Hero

Rückruf bei Asus: Motherboard kann Feuer fangen!

Der PC-Spezialist Asus aus Taiwan muss aufgrund eines Fertigungsfehlers PC-Hauptplatinen für neue Intel-Prozessoren nach wenigen Wochen wieder zurückrufen. Ein falsch eingebauter Kondensator kann sich so stark erhitzen, dass das Z690-Motherboard Feuer fängt. Auf einer eigens eingerichteten Website können Käufer prüfen, ob sie betroffen sind.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Vor einigen Wochen, kurz nach der Markteinführung der neuen „Alder Lake“-Prozessorgeneration von Intel, berichteten Käufer einer Hauptplatine vom Typ Asus Z690 Hero von ungewöhnlichen Problemen: Ihre Computer fingen zu brennen an, berichtet das IT-Portal „The Register“ unter Berufung auf Betroffene, die sich unter anderem im Forum Reddit zu Wort meldeten.

Hersteller Asus hat schnell reagiert und ein Rückrufprogramm ins Leben gerufen. Auf einer eigens eingerichteten Website können Nutzer überprüfen, ob von ihrem Motherboard ein Risiko ausgeht. Alternativ können sie auch einen Blick auf die Seriennummer werfen: Beginnt diese mit MA, MB oder MC, besteht das Risiko, dass das Motherboard betroffen ist.

Kondensator wurde verkehrt eingebaut
Asus hat eine Untersuchung eingeleitet - und einen Fertigungsfehler als Ursache identifiziert. Offenbar wurde an einer Fertigungsstraße ein Kondensator verkehrt eingebaut. Im Betrieb erhitzt sich der somit auch umgekehrt polarisierte Kondensator dermaßen, dass das Motherboard ausfallen und schlimmstenfalls Feuer fangen kann.

Bei den Käufern der Hauptplatinen sorgt die Rückrufaktion für einigen Wirbel. Viele sind erzürnt darüber, dass ein Luxus-Mainboard um mehr als 600 Euro solche Probleme bereiten kann. Andere loben die rasche Reaktion des Herstellers. Von den ersten Fehlermeldungen bis zur Rückrufaktion habe es nicht lang gedauert. Die Reaktion gehöre „zu den schnellsten, die wir je gesehen haben“, sagt der Hardware-YouTuber JayzTwoCents.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Jänner 2022
Wetter Symbol