02.01.2022 10:44 |

Neue Infektionsrekorde

Europa meldet bereits 100-Millionsten Corona-Fall

Die Corona-Pandemie geht auch weiterhin alles andere als spurlos an Europa vorbei - laut aktuellen Berechnungen wurden in den 52 Ländern und Gebieten von der Atlantikküste bis nach Aserbaidschan mittlerweile bereits 100 Millionen Infektionsfälle mit dem Virus gemeldet. Das entspricht gut einem Drittel aller Ansteckungen weltweit.

Seit Pandemiebeginn zeichneten die Gesundheitsbehörden in Europa bis zum Abend des Neujahrstages nicht weniger als 100.074.753 Ansteckungen aus, wie die Nachrichtenagentur AFP berechnete. Das ist mehr als ein Drittel der weltweit 288.279.803 Corona-Infektionen, die seit dem Ausbruch der Pandemie Ende 2019 gemeldet wurden. Die globalen Zahlen sind jedoch mit Vorsicht zu genießen, verfügen zahlreiche Länder schließlich nicht über ausreichend Ressourcen, um alle Fälle ausfindig zu machen - die Dunkelziffer scheint dort teils immens hoch zu sein.

Allein in den vergangenen sieben Tagen wurden in der Region Europa mehr als 4,9 Millionen Ansteckungen gemeldet - 59 Prozent mehr als in der Vorwoche. 17 der 52 Länder und Gebiete übertrafen ihre früheren Höchststände von Corona-Infektionen binnen einer Woche.

Omikron sorgt für zahlreiche Cluster
Frankreich etwa meldete mehr als eine Million neue Fälle in der vergangenen Woche und damit fast zehn Prozent all seiner nachgewiesenen Fälle seit Pandemie-Beginn. Die Länder mit den weltweit höchsten Infektionsraten pro 100.000 Einwohnern befinden sich aktuell alle in Europa: an der Spitze Dänemark mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 2045, dahinter Zypern mit 1969 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Irland mit 1964.

Impfung zeigt bereits ihre Wirkung
Die Zahl der Corona-Toten in Europa ist hingegen rückläufig. In der vergangenen Woche starben im Schnitt 3413 Infizierte pro Tag und damit sieben Prozent weniger als in der Vorwoche. Der Höchststand war im Jänner 2021 mit 5735 Corona-Toten pro Tag erreicht worden.

Die Corona-Impfquote in Europa liegt leicht über dem weltweiten Durchschnitt. Nach Angaben der Website „Our World in Data“ haben 65 Prozent der Europäer mindestens eine Impfspritze erhalten, 61 Prozent sind vollständig geimpft. Weltweit liegen diese Anteile demnach bei 58 beziehungsweise 49 Prozent.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).