29.12.2021 10:20 |

Stornierungswelle

Kärntner machen zu Silvester Urlaub im Ausland

Während die Buchungslage in der Weihnachtszeit in den Kärntner Hotels noch einigermaßen stabil gewesen sein soll, haben viele Betriebe nun mit Stornierungen zu kämpfen. Ein Grund dafür sind die verschärften Corona-Regelungen zu Silvester. Kärntner wollen deshalb im Ausland feiern.

In Kärnten sind die Weihnachtsferien sowohl für die Hotels in den Skigebieten als auch für die Wellnessanlagen von großer Bedeutung. Auch wenn die Corona-Zahlen weiter rückläufig sind, hat die Bundesregierung, wie berichtet, aufgrund einer befürchteten Omikron-Welle die Regelungen für die Gastronomie und den Tourismus verschärft.

Kärntner zieht es ins Ausland
„Diese völlig undurchsichtige Silvesterregelung hat nicht nur für Stornierungen gesorgt, auch die kurzfristigen Buchungen fallen jetzt völlig weg“, klagt Kärnten-Werber Christian Kresse. In den Reisebüros ist unterdessen ein leichter Trend zu verzeichnen, dass viele Kärntner Silvester wieder vermehrt im Ausland verbringen möchten. Diese flüchten nicht nur nach Italien oder Slowenien, sondern wählen dafür sogar exotische Destinationen wie die Malediven, die Dominikanische Republik oder auch Dubai.

Zitat Icon

Viele Hotelbetriebe sind nur zu 50 Prozent belegt, nur ganz wenige ausgebucht. Einige Kärntner fahren zu Silvester lieber weg.

Christian Kresse, Geschäftsführer der Kärnten Werbung

„Dabei sind die Präventionsregeln in den Kärntner Betrieben ausgezeichnet. Unsere Hoteliers machen noch das Beste daraus, aber viele Buchungen werden seit Tagen storniert. Die Verschärfungen gehen klar zu Lasten der Tourismusbranche“, ergänzt Kresse und fordert die Regierung einmal mehr dazu auf, den Kontakt mit Betrieben vor Ort zu suchen, „bevor wieder neue Verordnungen erlassen werden.“ Hoteliers hoffen nun vor allem darauf, dass zumindest die Semesterferien im Februar gut gebucht werden.

Christian Tragner
Christian Tragner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)