Mo, 25. Juni 2018

Schirm klappt zu

24.04.2011 11:37

Zahlreiche Paragleiter bei Unfällen verletzt

Zahlreiche Paragleiterunfälle haben sich am Samstag in Oberkärnten ereignet. Erwischt hat es unter anderem einen 43-jährigen Angestellten in der Gemeinde Steindorf. Der Mann war die "Freissnig-Leitn" abwärts gegangen, als sein Fluggerät plötzlich von einer Windböe erfasst wurde.

Der Angestellte wurde in die Höhe gerissen und rund 200 Meter weit talwärts getragen, ehe der Gleitschirm in sich zusammensackte. Dadurch stürzte der 43-Jährige aus einer Höhe von 20 bis 30 Metern zu Boden und wurde unbestimmten Grades verletzt. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber RK1 ins Klinikum Klagenfurt gebracht.

Leinen von Gleitschirm verknoten sich
Auch für einen 41-jährigen Slowaken endete ein Ausflug mit dem Paragleiter im Spital. Der Mann war von der Emberger Alm in Greifenburg zu einem Flug ins Tal aufgebrochen. Unmittelbar nach dem Start verknoteten sich jedoch die Leinen des Gleitschirms, wodurch der Slowake aus unbekannter Höhe zu Boden stürzte. Er wurde mit Wirbelverletzungen unbestimmten Grades vom Rettungshubschrauber RTH C7 in das Krankenhaus nach Lienz geflogen.

Deutscher blieb in Baumkrone hängen
Glimpflicher kam dagegen ein 43-jähriger Deutscher davon: Er war gegen Mittag ebenfalls von der Emberger Alm gestartet und flog ins Tal nach Greifenburg. Aufgrund eines Flugfehlers verlor er beim Überfliegen eines Waldstückes die Kontrolle über das Fluggerät und musste eine Notlandung einleiten. Er blieb unverletzt in einer Baumkrone hängen und wurde von Mitgliedern der Bergrettung geborgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.