Sa, 18. August 2018

200 m² abgebrannt

21.04.2011 12:07

Schwieriger Einsatz bei Waldbrand in St. Gallenkirch

Zwei Holzarbeiter dürften am Mittwochabend im Gemeindegebiet von St. Gallenkirch (Montafon) einen Waldbrand ausgelöst haben, bei dem eine Fläche von rund 200 Quadratmetern abbrannte. Der Einsatz gestaltete sich für die Löschmannschaften wegen des steilen und unzugänglichen Geländes als Herausforderung. Zum Brand musste eine 1,5 Kilometer lange Löschleitung gelegt werden, informierte die Polizei.

Die beiden Arbeiter hatten gegen 19 Uhr auf dem trockenen Waldboden ihre Motorsägen betankt, dabei ging vermutlich etwas Treibstoff daneben, der sich entzündet haben dürfte. Kurz nach dem Abstieg der Männer ins Tal wurde eine starke Rauchentwicklung in dem Bereich gemeldet. Insgesamt 150 Mann waren im Löscheinsatz. Auch die Bergrettung rückte aus, um die Feuerwehrleute im Steilgelände zu sichern und den Brandplatz auszuleuchten.

Gefahr von Wald- und Wiesenbränden steigt
Die warmen Temperaturen und die Trockenheit ließen in Vorarlberg die Gefahr von Wald- und Wiesenbränden steigen. Entlang der Arlbergbahnstrecke kam es am Mittwoch durch Funkenflug eines bremsenden Güterzugs zu mehreren Kleinbränden, in Lustenau brannte ein Stück Wiese ab. Die Vorarlberger Landesregierung mahnte zur Vorsicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Vorarlberg
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.