13.12.2021 14:00 |

„Krone“-Ombudsfrau

Falsch geklebtes Parkpickerl war plötzlich Problem

Aus Versehen hatte ein Wiener vor vier Jahren auf seinem Pkw das Parkpickerl falsch angebracht - fahrerseitig im Tönungsstreifen-Bereich. Der Fehler war dem Leser damals aufgefallen, weshalb er ein neues Pickerl wollte. Doch beim Magistrat habe man beruhigt, der Kleber sei erkennbar. Nun sollte es eine Strafe geben.

„Sofort nach Erkennen meines Fauxpas habe ich damals das Magistratische Bezirksamt wegen eines Ersatzpickerls telefonisch kontaktiert“, schildert Harald W. aus Wien. Damals sei ihm versichert worden, dass sein Kennzeichen registriert und das Parkpickerl - wenn auch erschwert - erkennbar sei, so der Leser weiter. Er betrachtete die Sache als erledigt.

Anfang November, also vier Jahre später, beanstandete nun ein Parksheriff das Pickerl, da dieses nicht ordnungsgemäß angebracht sei, und stellte eine Strafe über 36 € aus. Außerdem beigefügt: ein Info-Blatt, dass der Fahrzeughalter ersucht werde, den Datenträger gemäß §5 Abs. 6 Pauschalierungsverordnung gut sichtbar und rechts oben auf der Windschutzscheibe anzubringen.

Zitat Icon

Auf den Paragrafen bzw. auf eine Strafe bei Zuwiderhandeln wurde in keinem Schreiben verwiesen

Leser Harald W. aus Wien

„Was ich nicht verstehe: In mir zugegangenen Schriftstücken ist hinsichtlich der Anbringung des Parkpickerls nur von ,Bitten‘ und ,Ersuchen‘ die Rede. Es wird weder auf den im Info-Schreiben erwähnten Paragrafen noch auf eine Strafe bei Zuwiderhandeln verwiesen“, bat der Leser um Hilfe

MA67: Von Einleitung eines Verfahrens wird Abstand genommen
Die für Parkraumüberwachung zuständige Magistratsabteilung 67 teilte der Ombudsfrau auf Anfrage mit, dass wegen des Vorbringens in dem speziellen Fall ausnahmsweise von der Einleitung eines Verfahrens Abstand genommen werde. Man ersuche aber, den Kleber korrekt, außerhalb des Sonnenschutzstreifens, anzubringen.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)