11.11.2021 12:32 |

Dutzende Fälle

Hausarzt wegen fiktiven Impfungen festgenommen

Dutzenden Personen soll ein Hausarzt aus der norditalienischen Stadt Ravenna einen Impfschein ausgehändigt haben, ohne sie wirklich geimpft zu haben. Der 64-Jährige wurde festgenommen, 

Fahrlässig soll der 64-jährige Hausarzt seinen Patienten Impfscheine überreicht haben, ohne ihnen dabei einen Stich zu verpassen. 79 Impfbescheinigungen wurden bereits beschlagnahmt. Auch weitere Personen, unter ihnen ein Polizist, sind in Verdacht geraten. Den Ermittlungen zufolge hatte der Arzt Anfang Oktober 15 Flaschen Pfizer-Impfstoff erhalten.

Doch anstatt sie zum Impfen zu verwenden, habe er 13 dieser Flaschen dazu benutzt, um fälschlicherweise zu bescheinigen, dass er den Patienten geimpft hatte. Die restlichen falschen Impfbescheinigungen soll der mutmaßliche Täter über das Internet in das System eingetragen haben.

Hannah Tilly
Hannah Tilly
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).