07.11.2021 14:55 |

Möchte Grund behalten

Millionenprojekt wankt: KAC lehnt Verkauf ab

Das auf dem KAC-Platz in Klagenfurt geplante Millionenprojekt gerät offenbar ins Wanken. Wie berichtet, will ein Investor auf den Grünflächen in der Magazingasse und dem Trampolin-Areal des Vereins Wohnungen bauen. Doch der KAC will seinen Grund behalten, das Spielfeld allein wäre wohl zu wenig.

Viele große Baugrundstücke gibt es nicht mehr in Klagenfurt, deshalb ist der traditionelle KAC-Platz ins Blickfeld von Investoren gerückt. Dort ist ein Wohnpark geplant. Das Fußballfeld gehört seit 1988 dem Magistrat, daneben hat der KAC ein Areal mit 7982 Quadratmetern, auf dem ein Trampolinpark steht. Für die Wohnanlage wären beide Grundstücke optimal.

Der KAC will sein Areal aber nicht verkaufen. „Im nächsten Jahr werden die acht verschiedenen KAC-Zweigvereine der Stadt dort ihr Home of KAC errichten“, kündigt Obmann Karl Safron an.

Dann müsste das geplante Wohnprojekt auf den Fußballplatz beschränkt werden. Dafür müssten aber erst die Verantwortlichen im Rathaus einem Verkauf des Areals zustimmen. Karl Safron glaubt nicht, dass es dazu kommen wird: „Viele Leute wohnen hier, es gibt gegen die Wohnanlage massive Einsprüche.“

Zitat Icon

Im nächsten Jahr werden die acht verschiedenen KAC-Zweigvereine der Stadt dort ihr Home of KAC errichten.

Obmann Karl Safron

Sollte der Magistrat einem Verkauf des Platzes zustimmen, müsste er dem KAC Ersatzfelder zur Verfügung stellen. Ein möglicher Standort wäre in Ehrenhausen, wo auch der Kärntner Fußballverband und der ASV hinziehen wollen.

Christian Tragner
Christian Tragner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)