25.10.2021 09:55 |

Experten klären auf

Kaum Firmenpleiten: Doch die Corona-Welle rollt an

Kärntens Justiz war am Sand: In Grado gaben Insolvenzexperten Einblicke in das neue Konkursrecht und Ausblicke für die Wirtschaft

Wer in den vergangenen Tagen in Kärnten einen Rechtsanwalt gesucht hat, musste nach Grado: Seit mehreren Jahrzehnten veranstaltet Exekutionsspezialist Klaus Kraule vom Bezirksgericht Klagenfurt ein Rechtsseminar, bei dem sich einmal im Jahr unter der Ägide der Rechtsanwaltskammer die Top-Juristen zum Erfahrungsaustausch und zur nunmehr auch verpflichtenden Fortbildung treffen.

Kuriose Insolvenzsituation 
Schwerpunkt war einmal mehr die kuriose weil ruhige Kärntner Insolvenzsituation, zu der die beiden Konkursrichter Gudrun Slamanig und Herwig Handl eine aktuelle Neueinschätzung haben: "Die größte Krise seit Jahrzehnten hat viele Schwachstellen bei Unternehmen überdeckt; es gab fast keine Pleiten.

Corona-Stundungen laufen aus 
Aber jetzt beginnt die Welle zu rollen, wie wir in Wien und Graz bereits sehen. Die Corona-Stundungen laufen aus, die öffentlichen Stellen bringen wieder Konkursanträge ein.“ Zudem gibt es Neuregelungen im Insolvenzverfahren - unter anderem haben Pleitiers die Chance, sich bereits in drei statt fünf Jahren zu entschulden; und Vermögen wird an Gläubiger gleich verteilt.

Experten diskutieren 
Über die Konsequenzen diskutierten die Anwaltskammerchefs Gernot Murko und Bernhard Fink mit ihrer präsidialen Steuerberater-Kollegin Kristin Grasser, AKV-Chefin Beatrix Jernej, Neo-Polen-Honorarkonsul Ferdinand Lanker und rund weiteren 60 Juristen von Christian Anetter bis Max Verdino.

Kerstin Wassermann
Kerstin Wassermann
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)