Baustahl transportiert

Schwer überladener Kastenwagen auf A23 gestoppt

Die Bodenplatte setzte beinahe am Asphalt auf, die Reifen waren offensichtlich plattgedrückt - dennoch setzte sich ein Lenker am Samstagvormittag hinter das Lenkrad des Kastenwagens und fuhr los. Die Wiener Polizei machte der gefährlichen Fahrt dann allerdings rasch ein Ende.

Der offensichtlich überladene Kleintransporter fiel den Beamten gegen 10 Uhr auf der A23 beim Knoten Zentrum auf. Die Polizisten hielten den Lenker an und führten eine Überprüfung des Fahrzeuges durch. Dabei stellten sie fest, dass sich im Laderaum jede Menge Baustahl befand.

Damit brachte der Kastenwagen 9450 Kilogramm auf die Waage, zugelassen ist er jedoch nur für 3500 Kilogramm. Das Fahrzeug war damit um 170 Prozent überladen. Zudem wurden sechs schwere technische Mängel an dem Kastenwagen festgestellt.

Dem Lenker, der auf dem Weg zu einer privaten Baustelle war, wurden die Kennzeichen sowie der Zulassungsschein abgenommen und die Weiterfahrt untersagt.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)