In Gallneukirchen

Nach nur 126 Tagen das Bürgermeisteramt verloren

Nach nur vier Monaten musste Helmut Hattmannsdorfer das Bürgermeisteramt in Gallneukirchen bereits wieder abgeben. Als einer der wenigen „Kurzzeit-Ortschefs“ bleibt er aber in der Gemeindepolitik. Viele seiner Kollegen kehren nach bitteren Wahlniederlagen der Politik für immer den Rücken.

Nach dem überraschenden Rücktritt von Gisela Gabauer wurde am 17. Juni Helmut Hattmannsdorfer als neuer Gallneukirchner VP-Bürgermeister angelobt. Nur 126 Tage und eine bittere Wahlpleite gegen SP-Kandidat Sepp Wall-Strasser später kehrte er am Donnerstag wieder in die zweite Reihe zurück. „Ich werde als Vizebürgermeister für Gallneukirchen arbeiten“, so Hattmannsdorfer nach der Gemeinderatssitzung, die im Ort für viel Gesprächsstoff sorgt. Zunächst wies Bezirkshauptmann Paul Gruber bei der Angelobung Wall-Strassers auf die hohen Corona-Infektionszahlen hin und verzichtete auf das obligatorische Händeschütteln. Der „Neue“ hielt am Ritual fest. „Ich bin durchgegangen und habe mir gedacht, dass Händeschütteln auch nicht schlimmer ist, als Sessel an Sessel zu sitzen. Natürlich hab’ ich mir die Hände desinfiziert“, so Wall-Strasser. Pikant: Am Tag nach der Angelobung wurde ein Gallneukirchner Gemeindepolitiker positiv getestet.

Viele Veränderungen
Während Hattmannsdorfer weitermacht, sind bei vielen Kurzzeit-Ortschefs Veränderungen angesagt. In Kollerschlag hört Georg Ecker (VP) nach nur neun Monaten auf, er wird Landtagsabgeordneter. Michael Franz Eibl (24), seit August 2020 jüngster Ortschef Österreichs, tritt als VP-Gemeindevorstand in Windischgarsten kürzer. Und in Pichl ist für Gabriele Aicher nach etwas mehr als eineinhalb Jahren gänzlich Schluss mit Politik.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)