Kernölamazonen in Linz

Zwei Engeln in der Hölle ist nichts zu blöd

Mit den Fingern sanft aufs Brustbein trommeln, dann den Punkt zwischen den Augen massieren „Namaste“, sagt Gudrun Nikodem-Eichenhardt, die in die Rolle der Yoga-Lehrerin schlüpft. Mit Caroline Athanasiadis begeisterte die Steirerin bei der OÖ-Premiere des Kernölamazonen-Programms „Sexbomb forever“ in Linz.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Vom Yoga bis zum Mitmach-Lied „Das Rote Pferd“; vom Gstanzl bis zum umgedichteten Bob-Marley-Hit „No Woman, No Cry“; von frivol bis philosophisch - ihre Vielseitigkeit stellten die Kernölamazonen bei der OÖ-Premiere ihres neuen Programms unter Beweis.

Halbgriechin aus Wien trifft Steirerin - die Karte der Gegensätze spielen Caroline Athanasiadis (derzeit in der ORF-Show „Dancing Stars“ dabei) und Gudrun Nikodem-Eichenhardt auch bei „Sexbomb forever“ aus. Und dabei ist den Kernölamazonen nichts zu blöd. Höhepunkt des Musikkabaretts: Der „Sklave“ (Matthias Ellinger) nimmt in golden-funkelnden Boxershorts beim Piano Platz...

Als wichtigstes Accessoire entpuppen sich aber weiße Engelsflügel. Grund: Die Amazonen sind im Jenseits gelandet. Im Himmel oder in der Hölle? Nikodem-Eichenhardt spekuliert jedenfalls: „Vielleicht ist in der Hölle Fasching, und alle verkleiden sich als Engel.“ Kurzweilig und komisch.

Die nächsten Oberösterreich-Auftritte der Kernölamazonen: 20. November im KuBuS in Gutau und am 4. Dezember im Brucknerhaus in Linz.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?