Wanderung ging schief

Urlauberin verirrte sich mit Sohn am Feuerkogel

So spektakulär hatte sich eine deutsche Urlauberin die Wanderung mit ihrem Sohn wohl nicht vorgestellt. Die beiden verirrten sich am Feuerkogelplateau in Oberösterreich und mussten mit dem Hubschrauber geborgen werden. 

Eine 34-jährige deutsche Urlauberin unternahm am Samstag gegen Mittag gemeinsam mit ihrem elfjährigen Sohn eine Wanderung in Ebensee von einem Gasthof zum Feuerkogelplateau. In einer Seehöhe von etwa 1300 Meter kamen die beiden vom markierten Wanderweg ab und verstiegen sich, bis sie sich in einer Seehöhe von etwa 1420 Meter nicht mehr weiter trauten. Die Frau verständigte daraufhin mit ihrem Handy den Bergrettungsdienst Ebensee.

Mittels Seilbergung gerettet
Die beiden Urlauber konnten schließlich vom Team des Polizeihubschraubers sowie einem Bergretter lokalisiert und im Anschluss mittels Seilbergung gerettet und unverletzt ins Tal gebracht werden.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 17. September 2021
Wetter Symbol