Nur leicht verletzt

Motor von Boot explodierte während der Fahrt

Binnen kürzester Zeit stand das Sportboot am Donnerstagnachmittag am Traunsee in Vollbrand - wir berichteten. Die Schiffsführerin (19), ein 24-Jähriger und seine Nichten (8, 11, 15) konnten sich retten. Zwei Kinder und der Onkel mussten mit Verbrennungen ins Spital, auch zwei Feuerwehrmänner wurden beim Einsatz verletzt.

Die gute Nachricht vorweg: Alle fünf Personen, die bei der Explosion verletzt wurden, wurden „nur“ ambulant im Salzkammergut-Klinikum Gmunden behandelt. Keiner von ihnen wurde laut Auskunft des Krankenhauses schwerer verletzt. Doch wie konnte es am Donnerstag gegen 16.30 Uhr bei der Wasserskischule am Traunsee im Bereich der Esplanade Altmünster zur Explosion kommen? Laut Polizei stiegen nach der Betankung am Steg drei Passagiere in das Motorboot. Das älteste Mädchen befand sich am Steg und bereitete sich zum Wasserskifahren vor. Nach dem Ablegen kam es dann zu einer Explosion im Bereich des Motorraums – warum, konnte nicht geklärt werden.

Zitat Icon

Zwei junge Kameraden kamen mit einer leichten Rauchgasvergiftung ins Spital. Eine Stunde später waren sie aber bereits wieder am Einsatzort und halfen bis zum Schluss noch tatkräftig mit.

Martin Halver, Einsatzleiter FF Altmünster

Alle am Boot befindlichen Personen sprangen sofort ins Wasser. Der 24-Jährige und die beiden Mädels (8 und 11 Jahre) erlitten dabei leichte Verbrennungen. „Als wir Eintrafen stand das Boot bereits in Vollbrand und trieb führerlos am Ufer“, erzählt Martin Halver, Einsatzleiter von der FF Altmünster. Das Feuer war dann relativ schnell gelöscht, doch die zahlreichen Schaulustigen störten: „Nicht direkt bei den Löscharbeiten. Wir hatten aber Probleme bei der Anfahrt zum Feuerwehrhaus. Auf der Bundesstraße haben die Leute mehr auf den Brand geachtet als auf die Straße. Manche sind stehen geblieben, daher hat es durch ganz Altmünster gestaut.“

Philipp Zimmermann
Philipp Zimmermann
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 16. September 2021
Wetter Symbol