16.06.2021 12:19 |

Vorab durchgesickert

Das sind die ersten Bilder von Windows 11

Eigentlich wollte Microsoft sie erst am 24. Juni enthüllen, nun ist eine Vorabversion der nächsten Windows-Generation ins Netz durchgesickert: Sie heißt tatsächlich Windows 11 und weicht bei der Benutzeroberfläche deutlich von den Konventionen des Vorgängers ab.

Wie das IT-Portal Golem.de berichtet, ist die Vorabversion von Windows 11 von einer unbekannten Quelle veröffentlicht worden. Prompt wurde das Betriebssystem von Windows-Kennern ausprobiert, Screenshots kursieren bereits in den sozialen Medien.

Startmenü wandert in die Bildschirmmitte
Diese Screenshots verraten Details, die Microsoft erst bei seiner großen Windows-Show am 24. Juni enthüllen wollte. So ist auf den Bildern etwa eine neue Taskleiste mit standardmäßig zentrierten Symbolen zu sehen: Selbst das Startmenü ist in die Mitte gewandert, außerdem sind zahlreiche neue Icons zu sehen. Auf der rechten Seite gibt es weiterhin eine Uhr und die wichtigsten Systemeinstellungen.

Die mit Windows 8 eingeführten Kacheln, die auch bei Windows 10 im Startmenü Verwendung finden, wurden abgeschafft. Die Benutzeroberfläche auf den Screenshots hebt sich durch ein „runderes“ Design von den Windows-10-Konventionen ab: Beim Startmenü wurden die Ecken abgerundet, außerdem ist der Ausschalt-Button nach rechts gewandert.

Explorer-Facelifting, Widgets am Desktop
Erste Bilder des Datei-Explorers zeigen, was vorab schon vermutet wurde: Microsoft hat zahlreiche neue Icons und Symbole in Windows 11 eingebaut, um ein einheitlicheres Gesamtbild zu erzeugen. Laut „The Verge“ wird Windows 11 außerdem wieder sogenannte Widgets für den Startbildschirm bieten, auf denen Informationen wie Kalendereinträge, der Wetterbericht oder aktuelle Nachrichten eingeblendet werden können.

„XDA Developers“ hat einen Video-Rundgang veröffentlicht:

Moderne neue Fensterverwaltung
Dem Bericht zufolge soll Windows 11 neben optischem Aufputz auch eine neue Fensterverwaltung bekommen, mit der man Fenster präziser anordnen kann. So sollen Fenster künftig auf Knopfdruck etwa auf einen gewissen Anteil - die Hälfte oder ein Viertel - des verfügbaren Raums am Bildschirm vergrößert oder verkleinert werden können.

Welche Neuerungen Windows 11 noch bieten wird, verrät Microsoft nächste Woche: Der Software-Konzern hat für 24. Juni zu einem Streaming-Event geladen, bei dem die neue Version offiziell vorgestellt werden soll. Nach den nun durchgesickerten Informationen sind zwar keine Überraschungen bei Name und Design mehr zu erwarten, dafür weiterführende Informationen, etwa zur kolportierten Überarbeitung des Microsofts Store.

Dominik Erlinger
Dominik Erlinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Juli 2021
Wetter Symbol