14.06.2021 10:30 |

Anrainer verärgert

Eine verwaiste Baustelle verkommt zum Schandfleck

Eine seit Jahren brachliegende Baugrube in Auen bei Schiefling sorgt mittlerweile für Verärgerung unter den Anrainern. Niemand weiß offenbar, wie es mit diesem Projekt weitergehen soll. Deshalb werden immer mehr Stimmen laut, die fordern, dass dieser Schandfleck endlich beseitigt wird.

Die Bewohner des Tourismusortes haben in den vergangenen Jahren schon öfter Aufregung um Bauprojekte erlebt. Jetzt sorgt diese Baustelle für Kopfschütteln. Vor drei Jahren hatte man hier die Bodenplatte für ein Gebäude mit acht Wohneinheiten betoniert, die als Zweitwohnsitze verkauft hätten werden sollen. Seither ist es aber um das Projekt still geworden. Angeblich hat das Grundstück seinen Besitzer gewechselt. In dem mit dem Verkauf der Wohnungen beauftragten Immobilienbüro heißt es nur, dass man mit dem Bauherren keinen Kontakt mehr habe.

Bürgermeister Thomas Wuksch wiederum erklärt, dass man dem Amt mitgeteilt habe, die Bauarbeiten bald wieder aufzunehmen.

Die Anrainer sind unterdessen verärgert: „Ein Teil des Hanges beginnt ja schon wegzurutschen!“

Hermann Sobe, Kärntner Krone

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 05. August 2021
Wetter Symbol