02.06.2021 17:00 |

Kardiologie-Kongress

Zusammenhang von Krebs und Herzerkrankungen

Krebs und Herzerkrankungen können einander wechselseitig beeinflussen, wie Univ.­Prof. Dr. Jutta Bergler-Klein, AKH/MedUni Wien, im Rahmen der diesjährigen Jahrestagung der Österreichischen Kardiologischen Gesellschaft (ÖKG) Ende Mai berichtete.

Herz- und Krebserkrankungen sind die häufigsten Erkrankungen in westlichen Industriestaaten, somit auch in Österreich. „Dabei erkennen wir zusehends, dass Tumoren durch Entzündungs- und Immunmechanismen die Herzfunktion beeinflussen können. Umgekehrt begünstigen mitunter aber auch Entzündungsprozesse beispielsweise bei einer Herzschwäche die Entstehung von Tumoren“, erklärte Prof. Bergler-Klein.

Auch Krebstherapien können das Herz auf verschiedene Weise beeinträchtigen oder schädigen. Ein erhöhtes Risiko für diese so genannte „Kardiotoxizität“ besteht, wenn bereits vor einer onkologischen Behandlung Herz-Kreislauferkrankungen bestehen. Daher sollte noch vor Beginn der onkologischen Therapie das kardiovaskuläre Risiko erfasst und rechtzeitig eine entsprechende Behandlung gestartet werden, wie die Expertin betonte. Während der Krebstherapie gilt es, die Herzfunktion zu beobachten.

Ebenso wichtig wäre laut Prof. Bergler-Klein, „das Herz und die Gefäße von Patienten, die eine Tumorerkrankung überlebt haben, auch nach Strahlentherapien, regelmäßig und dauerhaft zu untersuchen. So können eine beginnende Herzschwäche, Atherosklerose oder Herzklappenveränderungen erfasst werden.“ Herzrisikofaktoren (Cholesterin, hoher Blutdruck, Rauchen usw.) sollen erkannt und behandelt werden. Prof. Bergler-Klein abschließend: „Bewegung und sportliche Betätigung können auch während Chemotherapien - soweit möglich - dazu beitragen, die Kardiotoxizität und Nebenwirkungen hintanzuhalten. Das Ziel ist immer, die wichtige, lebensrettende Krebstherapie zu ermöglichen und gleichzeitig das Herz zu schonen.“

Regina Modl
Regina Modl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol