31.05.2021 17:15 |

Bluttat in Deutschland

Feuerwehrmann tötet seine Frau mit Kettensäge

Schreckliche Bluttat in Deutschland: Ein Feuerwehrmann soll am Montagvormittag zunächst seine Frau mit einer Kettensäge geköpft und sich dann damit selbst umgebracht haben. Die Ermittlungen der Polizei laufen derzeit auf Hochtouren. 

Wie die „Bild“-Zeitung berichtete, soll es zwischen den beiden auf einem Grundstück in der Dorfgemeinde Lanz (Brandenburg) zu einem Streit gekommen sein. Der Mann soll im Zuge dessen zu einer Kettensäge gegriffen und seine Frau damit enthauptet haben.

Nachbarn wurden auf den Streit aufmerksam und alarmierten die Polizei. Als die Beamten eintrafen, hat sich der mutmaßliche Täter offensichtlich selbst getötet.

„Stehen noch am Anfang der Ermittlungen“
„Wir stehen noch ganz am Anfang der Ermittlungen“, hieß es seitens der Polizei gegenüber der „Märkischen Allgemeine Zeitung“. Bei dem Mann soll es sich um einen ehemaligen Kommandanten der Ortsfeuerwehr handeln. Das Paar lebte offenbar in Trennung. Die beiden leblosen Körper seien am Montagvormittag entdeckt worden, der Fundort wurde großräumig abgesperrt. Die Beamten seien in enger Absprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).