18.05.2021 06:43 |

Trickbetrug & Co.

Quartett kassierte als falsche Polizisten groß ab

Polizeitrickbetrug und Kautionstrick: Mit diesen gemeinen Betrugsmaschen kassierte ein Trio und ein weiterer Beschuldigter als falsche Polizisten bei Pensionisten in Wien und Niederösterreich im großen Stil ab. Von November 2020 bis Ende April gingen 17 Coups und 68 Versuche auf das Konto aller vier Verdächtigen. 

Der Auftraggeber kontaktierte die Organisatorin, diese schickte den Abholer los - mit dem Polizeitrick: Dabei gab sich ein Täter als Beamter aus und erschlich sich das Vertrauen des späteren Opfers. Es wurde vor einem bevorstehenden Einbruch gewarnt. „Auch, dass ein Bankbeamter des Opfers den deponierten Schmuck ausgetauscht habe“, so NÖ-Polizeisprecher Heinz Holub. „Es folgten Anrufe, bei denen die Polizeinummer 059133 vorgetäuscht wurde. Dann kamen Aufforderungen, gespartes Geld, Gold und Schmuck zu übergeben.“

Frau soll Taten organisiert haben
Für einen Österreicher (21), den „Abholer“, klickten am 13. Jänner die Handschellen, als er Sparbücher eines Opfers holen wollte. Am 17. Februar wurde eine Serbin (36) bei der Einreise nach Österreich gestoppt. Sie soll Taten organisiert haben. Am 6. April wurde ein weiterer „Abholer“ (24) von echten Polizisten einkassiert, als er Geld von einer 77-Jährigen aus Baden (NÖ) ergaunern wollte.

80-jähriger Wienerin 13.000 Euro abgenommen
Zudem agierte ein Pole (51) mit dem Kautionstrick in Wien und Niederösterreich, der jetzt verhaftet wurde. Dabei gaukelte er Opfern am Telefon vor, dass deren Kinder einen Unfall hatten und jetzt Geld bezahlt werden muss. Er nahm auch einer Betagten (80) 13.000 Euro in Wien-Floridsdorf ab. Der Gesamtschaden des Quartetts: 750.000 Euro!

Matthias Lassnig
Matthias Lassnig
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter